Zum Inhalt springen
Katja Schütte, Ingo Reddeck und Karin Echtermann Foto: SPD-Ortsverein Hameln
Der alte und neue Ortsvereinsvorsitzende Ingo Reddeck mit seinen Stellvertreterinnen Katja Schütte (links) und Karin Echtermann (rechts)

25. September 2020: SPD Hameln mit Kontinuität im Vorstand

Der SPD-Ortsverein Hameln hat am Donnerstag seine Jahreshauptversammlung abgehalten. Diese war ursprünglich bereits für das Frühjahr geplant, musste aufgrund der Corona-Pandemie aber verschoben werden.

Nun konnten sich die Mitglieder zur gut besuchten Jahreshauptversammlung im Restaurant „Pilio im Sportkrug“ in Afferde treffen.

Bei den Wahlen zum neuen Vorstand konnte der Ortsverein in diesem Jahr mit einer großen Kontinuität punkten: Der bisherige Ortsvereinsvorsitzende Ingo Reddeck wurde mit großer Mehrheit ebenso in seinem Amt bestätigt, wie seine beiden Stellvertreterinnen Karin Echtermann und Katja Schütte. Die anwesenden Mitglieder wählten auch Christian Kreich als Finanzverantwortlichen, Rainer Frank Thiele als stellvertretenden Finanzverantwortlichen, Jan Hühnerberg als Pressesprecher und Cord Petersilie als Internetbeauftragten für weitere zwei Jahre in ihre Ämter. Einziger Neuzugang im geschäftsführenden Vorstand der SPD Hameln ist David Bartsch als Schriftführer. „Ich freue mich sehr, dass wir mit diesem gut funktionierenden Team weiterarbeiten und damit die anstehenden großen Aufgaben im kommenden Jahr angehen können,“ erklärte Karin Echtermann nach den Vorstandswahlen.

Ingo Reddeck, Cengiz Kaban und Jan Hühnerberg Foto: SPD-Ortsverein Hameln
Ingo Reddeck, Neumitglied Cengiz Kaban und Jan Hühnerberg bei der Übergabe des Parteibuches

Der alte und neue Ortsvereinsvorsitzende Ingo Reddeck konnte die Jahreshauptversammlung mit der Übergabe eines Parteibuches an ein neues Mitglied beginnen. „Das ist eine der schönsten Aufgaben als Ortsvereinsvorsitzender. Es ist sehr schön, dass immer wieder Menschen in die SPD eintreten, um sich für unsere Demokratie zu engagieren,“ so Ingo Reddeck.

In seinem Bericht über die vergangenen zwei Jahre konnte der SPD-Ortsvereinsvorsitzende auf viele wichtige Ereignisse eingehen: „Mit der Wahl der neuen Bundesvorsitzenden durch die Mitglieder, die Europawahl und nicht zuletzt die Landratswahl hatten wir in den vergangenen Jahren mehrere Themen, die uns sehr intensiv beschäftigt haben. Die Corona-Pandemie hat dann unsere komplette Planung für dieses Jahr durcheinandergewirbelt. Sie hat unter anderem dazu geführt, dass wir in diesem Jahr erstmals Vorstandssitzungen als Videokonferenz durchgeführt haben.“

Nach den Vorstandswahlen konnten die SPD-Mitglieder über verschiedene Anträge beraten: Unter anderem beschlossen sie, dass zukünftig Wohnbebauungen mit hohen ökologischen Standards mit städtischen Förderungen attraktiver gemacht werden sollen, um eine nachhaltige Stadtentwicklung sicherzustellen. Zudem wurde die SPD-Ratsfraktion darin bestärkt, sich für die Schaffung einer zweiten IGS in Hameln einzusetzen. „Mit diesen Beschlüssen wollen wir für die Zukunft eine gute Entwicklung der Stadt Hameln sicherstellen. Der Einsatz für eine weitere IGS in Hameln ist dabei ein wichtiger Schritt für eine zukunftsträchtige Schullandschaft in unserer Stadt,“ betont Katja Schütte.

Vorherige Meldung: Kartoffelsuppe statt Kartoffelfeuerfeier

Alle Meldungen