Zum Inhalt springen
Steinmeier

16. August 2013: Frank-Walter Steinmeier begeistert auf Hamelner Hochzeitshausterrasse

Schlagwörter
Prominenter Besuch heute auf der Hamelner Hochzeitshausterrasse. Frank-Walter Steinmeier kam zur Unterstützung von Landratskandidat Tjark Bartels und der Bundestagsabgeordneten Gabriele Lösekrug-Möller am Nachmittag in der Hamelner Innenstadt. Nach einem Redaktionsbesuch bei der Dewezet begeisterte der Vorsitzende der Bundestagsfraktion über 500 Interessierte Bürgerinnen und Bürger bei strahlendem Sonnenschein.

Steinmeier verwies auf die Verfehlungen und Versäumnisse der schwarz-gelben Bundesregierung und forderte die Bundesrepublik endlich zurück aus dem Tiefschlaf zu holen, in den die Politik von CDU/CSU und FDP unser Land in den letzten Jahren versetzt hatte.

Der Fraktionsvorsitzende verdeutlichte auch einmal mehr, dass wir uns für den Zusammenhalt in der Gesellschaft, ein mehr an sozialer Gerechtigkeit einsetzen müssen. Dies gehe nur mit einer starken Sozialdemokratie. Dafür müsse am 22.09. bekämpft werden.

Es sei für den SPD-Politiker, der ganz in der Nähe aufgewachsen sei, selbstverständlich Tjark und Lömö in ihren Wahlkämpfen zu unterstützen.

Eine große Unterstützung erfuhr Tjark Bartels zudem von Nicole Christoph, der Tochter vom verstorbenen Landrat Rüdiger Butte. Frau Christoph machte deutlich, dass die Familie Butte die Kandidatur von Tjark Bartels unterstütze. Sie machte aber vor allem auf die Ähnlichkeiten beider Politiker in Bezug auf ihren Charakter, ihre Positionen und ihren Arbeitsstil aufmerksam. Man habe sich über Tjark Bartels informiert und sei von seinem sehr persönlichen Brief an Renate Butte und ein Gespräch tief bewegt gewesen. Unser Dank gilt Nicole Christoph, Renate Butte und ihrer Familie für ihr kommen und ihre Unterstützung!

Die Arbeit von Rüdiger Butte könne nur mit einem Landrat Tjark Bartels vorgesetzt werden. Er solle sich am 22.09.2013 freuen können, so Nicole Christoph abschließend.

Auch Landratskandidat Tjark Bartels und Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller ergriffen das Mikrophon und warben um das Vertrauen der Anwesenden. Für eine gute Zukunft für Hameln-Pyrmont.

Tjark Bartels verwies in seinem Statement vor allem auf den offenen, den Menschen zugewandten Stil, den er, auch in Andenken an Rüdiger Butte, als Landrat führen möchte.

Text: Peter Schulze (SPD Unterbezirk Hameln-Pyrmont)
Fotos: Thorsten Röpke

Vorherige Meldung: Aufruf zur Beteiligung bei der Demo des Bündnisses „Bad Nenndorf ist bunt“ am 3.August

Nächste Meldung: Bildung hat für die SPD Vorfahrt – Kritik am geplanten Bäderkonzept

Alle Meldungen