Zum Inhalt springen

29. August 2020: Bunt, weiblich und weltoffen

Schlagwörter
Die SPD Hameln-Nord hat die Kommunalwahl 2021 im Blick.
Hameln Nord Mitgliederversammlung 2020 Foto: SPD Hameln-Nord
Die Vorsitzende Dorothee Hönke wird eingerahmt von den neuen Mitgliedern Annette Vauth, li. und Halima Boubacar.

Hameln. Bei der Mitgliederversammlung der mit 135 Genossinnen und Genossen starken Gruppierung der SPD Hameln-Nord ging es um die Neuwahl des Vorstandes und auch um die organisatorische und personelle Aufstellung für die im nächsten Jahr anstehende Kommunalwahl.

Als ersten Schritt gab es die Neuwahl des Abteilungsvorstandes mit den bewährten Kräften um Dorothee Hönke als Vorsitzende mit ihren Stellvertretern Cengiz Altin und Kay Schulze. Desweiteren stellten sich Rainer Frank Thiele als Finanzverantwortlicher, Constantin Grosch als Schriftführer und Werner Sattler für die Öffentlichkeitsarbeit zur Verfügung. Eine aktive Beisitzerriege hat sich in der Vergangenheit bewährt und wurde mit Halima Boubacar, Annette Hergaden, Christian Kreich, Renate Lohmann, Gabriele Mitschke und Ahmet Özcan von den Mitgliedern, wie alle anderen Kandidaten, einstimmig gewählt.

Nach den üblichen Regularien und dem Kassenbericht stellten die Kassenprüfer Elke Barein und Heinrich Hagemann die Ordnungsmäßigkeit fest und beantragten die Entlastung des Vorstandes, die mit Dank und Applaus einstimmig erfolgte. Auch die Kassenprüfer wurden wiedergewählt.

Alle Anwesenden waren sich einig, dass in den Zeiten von Corona und den damit verbundenen Einschränkungen die üblichen Vorbereitungen mit häufigen Zusammenkünften und Veranstaltungen zum Wahlkampf 2021 nur bedingt stattfinden werden. Somit sollte schon in Kürze mit der Sondierung von zur Kandidatur bereiten Mitgliedern begonnen werden. Die großflächige SPD Hameln-Nord ist in drei Wahlbereichen der Stadt von Wehrbergen bis Rohrsen vertreten und stellt zur Zeit die Ratsmitglieder Dorothee Hönke, Christian Kreich und Werner Sattler. Im Kreistag sind sowohl Constantin Grosch als Fraktions- und Gruppenvorsitzender als auch Werner Sattler als Kreistagsvorsitzender vertreten.

Nach einer regen Diskussion über die großen Themen der Nordstadt wie Kita- und Schullandschaft, Nachnutzung von Kasernengelände, bezahlbarer Neubau von Wohnungen, ärztliche Versorgung und Verbesserung der Infrastruktur konnte die Vorsitzende Dorothee Hönke die neuen Mitglieder Halima Boubacar und Annette Vauth mit der Übergabe des „Roten Parteibuches“ begrüßen.


Text und Foto: Werner Sattler

Vorherige Meldung: Ein Campus ohne Begegnungsort ist kein Campus

Nächste Meldung: SPD Süd-West wählt neuen Vorstand und bereitet sich auf die Kommunalwahlen 2021 vor

Alle Meldungen