Zum Inhalt springen
20100612 Fraktion-vor-ort Vorranggebiete-windenergie
Bild von der offenen Fraktionssitzung zum Thema Windenergie im Juni 2010

9. Juni 2010: Fraktion vor Ort

Die Stadtrat-Fraktion hat gemeinsam mit den Ortsratsfraktionen Halvestorf und Haverbeck die von der Verwaltung vorgeschlagenen „Vorranggebiete für Windenergieanlagen“ besichtigt.

Die Stadt Hameln hat bereits umfangreiche Untersuchungen von 12 grundsätzlich geeigneten Gebieten durchführen lassen (z.B. Vogelkartierung, Fledermausvorkommen). Da inzwischen die Entscheidung zu einem Mindestabstand von 750m zur geschlossenen Wohnbebauung getroffen wurde, sind 3 Gebiete (D, L, M) übrig. Von diesen 3 Standorten ist keiner konfliktfrei.

Als erstes wurde das Gebiet D (Hilligsfeld) besucht. Hier erklärte Stadtplaner Wolfgang Kaiser: „Wenn wir im Stadtgebiet Hameln keine Vorranggebiete ausweisen, können überall Windenergieanlagen errichtet werden – solange keine öffentlichen Belange dagegen stehen. Wenn wir dagegen praktikable Vorranggebiete ausweisen, dürfen nur in diesen Flächen neue Anlagen gebaut werden.“

Die nächsten beiden Stationen waren die Gebiete M (zwischen Haverbeck und Halvertorf) und L (südwestl. von Haverbeck). Bei der Fläche M machten die Mitglieder der Ortsratsfraktionen auf die Probleme, insbesondere hinsichtlich der zukünftigen Dorfentwicklung, aufmerksam.

Abschließend wurden die Teilnehmer vom Ortsbürgermeister Hartmut Binder im Gemeinschaftsraum der Sporthalle in Hope begrüßt und offene Fragen geklärt.

Vorranggebiete Windenergienutzung _bei 750m Entfernung Zur Wohnbebauung_

Vorherige Meldung: Jusos kritisieren Streichung der Hausaufgabenhilfe

Nächste Meldung: Tempo 30 für Basbergstraße/Fahlte/Reimerdeskamp und Reherweg?

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.