Ganztagsbeschulung in der IGS Hameln

Zur Weiterleitung an die SPD-Ratsfraktion

Antrag

Das Land Niedersachsen wird aufgefordert, der IGS Hameln den gebundenen Ganztag im vollem Umfang zu genehmigen und die Finanzierung zu gewährleisten.

Begründung

 Integrierte Gesamtschulen sind konzeptionell Ganztagsschulen, in denen die Kinder gemeinsam lernen und leben. Sie verbringen dort auch die Aufgaben- und Lernzeit gemeinsam mit ihren Lehrern. Dadurch können sie sich untereinander im Team unterstützen und die Fachkompetenz von Lehrern sowie die Büchereien oder die Computer vor Ort nutzen. Ein anderes Lernklima ist durch diese Organisation garantiert, eine freie schulische Entwicklung -abgekoppelt vom gesellschaftlichen Status- ebenso.

Eltern werden von Organisationsaufgaben und der Beaufsichtigung entlastet und können ihren Arbeitstag entspannter gestalten. Die Lehrkräfte der IGS erfahren damit Unterstützung.

Die IGS Hameln und die anderen Gesamtschulen sind den neu eingerichteten Oberschulen gleichzusetzen. Darüber hinaus fordern wir das Land Niedersachsen auf, den in Hameln bestehenden Schulen, die einen Antrag auf den gebundenen Ganztag gestellt haben, diesen zu genehmigen und die Finanzierung zu gewährleisten. Eine weitere finanzielle und personelle Benachteiligung durch die Nichtgenehmigung seitens der Landesregierung ist endlich abzustellen.

Beschlossen durch die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Hameln am 27.09.2012