Nachrichten

Auswahl
 

Jusos fordern Rückbennenung der Münsterbrücke in Friedrich-Ebert-Brücke

"Wir wollen das die Münsterbrücke wieder ihren ursprünglichen Namen Friedrich-Ebert-Brücke erhält", fordert der Hamelner Juso-Vorsitzende Christian Kreich: "Auch wenn gegen den Namen Münsterbrücke nichts verwerflich ist, so ist dies doch die Namenswahl von Hamelner Nationalsozialisten gewesen."
Aus seiner Sicht ist die Rückbenennung ein starkes Zeichen für Demokratie und Freiheit in Hameln. "Besonders zum 150jährigen Jubliäum der SPD wäre dies ein tolles Signal", so Kreich. mehr...

 
Symbolbild Ratspost
 

Ratspost

Diesmal geht es in der Ratspost um die Einführung einer Informationsfreiheitssatzung, die Salzeinleitung in die Werra durch die Firma Kali und Salz, das Hamelner Tierheim und noch vieles mehr. mehr...

 
2011 Reddeck
 

Scharfe Kritik an Energiepolitischen Aussagen

„Niemand hat behauptet, dass die Energiewende einfach wird“, stellt Ingo Reddeck als Pressesprecher der Hamelner Sozialdemokraten klar: „Es gibt viele ungelöste Fragen und Herausforderungen, allerdings haben zahlreiche Studien bereits dargelegt, dass die Energiewende trotz alledem gelingen kann.“ Er kritisiert insbesondere die bewiesene Ahnungslosigkeit in Sachen Energiepolitik. mehr...

 
Symbolbild Ratspost
 

Ratspost

Vor dem Ende der Sommerpause gibt eine bunte Themenmischung: Die Verwaltung teilt mit ,dass die Verkehrsführung an der Pyrmonter Straße auf Höhe der Hochbrücke geändert wird. Sie schlägt außerdem vor die Taxigebühren im Stadtgebiet Hameln zu erhöhen (10 Cent/km). Im weiteren geht es um die Gefahrabwehrverordnung, die Stadtentwäserung und die Straßenreinigungordnung. mehr...