SPD Hameln wählt 16-jährigen Schüler als externes Mitglied in die Ratsfraktion

 
Foto: SPD Hameln

Efecan Yüksel

 

Die SPD Hameln setzt ihren Kurs fort, junge Menschen in die politische Arbeit einzubinden. In Zukunft wird der 16-jährige Schüler Efecan Yüksel die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Hameln als externes Mitglied unterstützen. „Für uns ist es wichtig, junge Mitglieder in unsere Arbeit mit einzubinden und frühzeitig an die Arbeit in den politischen Gremien heranzuführen, und es freut mich, dass immer wieder junge Menschen bereit dazu sind“, so der Ortsvereinsvorsitzende Ingo Reddeck.

 

Auch Efecan Yüksel freut sich über die Möglichkeit in der Fraktion mitzuarbeiten: „Ich bin schon länger politisch interessiert und deshalb in die SPD eingetreten. Es ist toll, dass ich jetzt auch die Arbeit des Stadtrates hautnah miterleben kann.“

Bei den externen Mitgliedern der Fraktion handelt es sich um eine Besonderheit der SPD, wie Reddeck erklärt: „Aus den Reihen des Ortsvereinsvorstandes können in unserer Partei bis zu fünf externe Mitglieder in die Ratsfraktion entsandt werden. Sie sollen dort die Positionen des Ortsvereins vertreten und die Fraktion bei ihren Beratungen unterstützen. Dafür sind sie dort voll rede- und stimmberechtigt.“

Die Hamelner SPD nutzt diese Plätze immer wieder, um junge Menschen mit der Arbeit in der Ratsfraktion vertraut zu machen. Aktuell sind dort mit Efecan Yüksel (16) und Jan Hühnerberg (29) zwei der fünf externen Mitglieder unter 30 Jahre alt, wie der Ortsvereinsvorsitzende mitteilt. „Nachdem schon bei der letzten Kommunalwahl vier Kandidatinnen und Kandidaten unter 35 Jahren für uns in den Rat gewählt wurden, legen wir damit den Grundstein, um auch in Zukunft junge Kandidatinnen und Kandidaten für die Ratsarbeit gewinnen zu können“, erläutert Ingo Reddeck abschließend.

 
    Kommunalpolitik     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.