Matjessaison in der Nordstadt

Matjessaison in der Nordstadt
 
Foto: SPD Hameln, Abteilung Nord

Matjessaison in der Nordstadt

 

Traditionelle Veranstaltung der SPD Hameln-Nord

Hameln. Wieder einmal konnte Dorothee Hönke zu der Flaggschiff-Veranstaltung „Matjes und Politik“ viele Gäste und Mitglieder im Gemeindezentrum Hohes Feld begrüßen.

 

Einige Gäste wurden von der  Vorsitzenden Hönke namentlich begrüßt, da sie innerhalb der SPD und  der Hamelner Kommunalpolitik wichtige Ämter bekleiden. So ließen sich unter anderen die Ortsbürgermeisterin aus dem Sünteltal Bettina Schultze und Bürgermeister  Volker Brockmann den leckeren Matjes schmecken. Denn wie immer war nicht nur für das leibliche Wohl bestens gesorgt, auch der politische Part kam bei dieser Veranstaltung nicht zu kurz.

So wurde von Dorothee Hönke im Rückblick mit einem gewissen Stolz auf die für die SPD direkt gewonnenen Mandate sowohl von Johannes Schraps (Bundestag) als auch von Dirk Adomat (Landtag) hingewiesen. Die gute politische Arbeit vor Ort unter Einsatz der „Nord- Genossen“ zusammen mit den kompetenten Kandidaten und der engagierte Wahlkampf waren für die überzeugenden Wahlergebnisse ausschlaggebend. Außerdem verkündete die Vorsitzende: „Unsere Mitgliederzahl in Hameln-Nord ist erneut auf 146 Genossinnen und Genossen gestiegen“.

SPD-Bürgermeister Volker Brockmann (Halvestorf) lobte die aktive und Mitglieder starke SPD Hameln-Nord und berichtete außerdem von der Arbeit der SPD-Stadtratsfraktion. „Hier gibt die SPD weitestgehend durch gute und sachbezogene Arbeit mit entsprechenden Anträgen die Richtung in der Stadt Hameln vor“.

Für gute Stimmung sorgte wieder einmal der Shanty-Chor mit schwungvollen Seemannsliedern. Am Ende gab es lang anhaltenden Applaus für die fleißigen Sänger und Sängerinnen und  die instrumentale Begleitung. Nach der letzten musikalischen Zugabe waren die Rufe zu hören: „Im nächsten Jahr wieder mit euch“.

 

Foto: von Werner Sattler

 
    Kommunalpolitik     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.