Hameln wählt Europa

Europaflagge
 

Unter diesem Motto referierte der Vorsitzende der Europa-Union, Kreisverband Hameln, Herr Klaus Stenzel in der ersten Mitgliederversammlung der SPD Hameln Nord über die Notwendigkeit und die großen Vorteile eines vereinten und friedlichen Europas.

<strong>Update: Bildergalerie ist auf <a target="_blank" href="http://www.flickr.com/photos/spd-hameln/sets/72157614804968518/">flickr</a> abrufbar!</strong>

Durch die Verzahnung der nationalen Volkswirtschaften und die Freizügigkeit (offene Grenzen, einheitliche Währung) müssen die einzelnen europäischen Nationalstaaten zu einem demokratischen 'Staat von Europa' werden. Schon heute werden ca. 85 % aller Gesetze und Vorschriften in Brüssel gemacht, die dann in das jeweilige nationale Recht umgesetzt werden müssen. Als Exportweltmeister liefern wir eine sehr hohe Quote an Waren und Leistungen in unsere Nachbarländer. Unsere Einzahlungen in die EU-Kasse stellen keine Einbahnstraße dar. Viele Projekte -gerade im ländlichen Raum- werden durch EU-Mittel erst möglich gemacht. Auch die Modernisierung der Hamelner Fußgängerzone profitiert mit 2 Millionen € von den Zuschüssen aus Brüssel.

Ansonsten war die Versammlung durch die Abgabe von Tätigkeitsberichten des Vorstandes und der Kassierer geprägt, die allesamt von den Versammlungsteilnehmern für das Jahr 2008 einstimmig entlastet werden konnten.

Außerdem stellte der Vorstand ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für 2009 vor. U. a. ein Besuch im Fleischerei-Museum Dutschke in Tündern (am 18.04.) und eine Fahrt zur Brauereibesichtigung in Uslar (am 25.08.).

Ferner konnte der Vorsitzende Werner Sattler mit einer "freudigen Amtshandlung" fünf treue GenossenInnen für eine 10-jährige Mitgliedschaft mit Urkunde und Nadel ehren: Die Geschwister Michael und Stella Groß, Vater Martin in Abwesenheit, Thomas Czizikowski und Sven Groß.

Gruppenbild Jubilare Klein
Michael Groß, Sven Groß, Stella Groß, Thomas Czizikowski, Werner Sattler (v.L.n.R.)
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.